Telekommunikationsanbieter

Telekommunikation

Jeder, der Internet braucht, hat irgendwie einen Anbieter, der die Verbindung von den eigenen Gerätschaften zum Internet herstellt. Ich bin bei der Telekom. Und das seit einigen Jahren. Früher bin ich von Anbieter zu Anbieter gewechselt. Überall hatte ich immer wieder mal irgendwelche Probleme, mit denen ich nicht so technisch weiter machen konnte.

Das größte technische Problem hatte ich mit (damals) KabelBW (heute Vodafone). Der Zugang zum Internet ging damals über eine Firtzbox mit Kabelanschluss. Diese Fritzbox haben die aber so dicht gemacht, dass ich die Funktionen der Fritzbox gar nicht richtig nutzen konnte. Also habe ich eine zweite Fritzbox dahinter geschaltet, bei der ich wieder alle Möglichkeiten hatte. Das ist aber Ressourcenverschwendung.

Also bin ich wieder zur Telekom gewechselt. Die bieten zwar auch eine eigene Routerbox an, aber die ist technisch so minimalistisch, dass ich damit nichts anfangen kann. Aber der Zugang geht auch mit einer Fritzbox. Und zwar nur einer Fritzbox. Einrichtung an sich kein Problem. Für jeden ist das machbar.

Solange alles funktioniert, kann man nicht meckern.

Technische Probleme

Was ist aber, wenn es mal nicht funktioniert. Oder eben nur sehr langsam. Oder es gibt immer wieder Abbrüche und die Internetverbindung ist nur noch sehr wackelig. Die Fritzbox muss ständig neue Verbindungen zum Provider aufnehmen.

Genau das ist bei mir passiert. Ich habe gesehen, dass die Fritzbox ständig neue Verbindungen aufbaute. Sieht man am Blinken einer LED an der Fritzbox selbst. Die Verbindungsabbrüche waren sehr sporadisch am Anfang. Bis vor kurzem die Abbrüche mehrmals täglich waren.

Das Online-Portal von der Telekom bietet die Möglichkeit eine Störungsmeldung abzusenden. Das habe ich natürlich gleich mal versucht. Mit dem Absenden der Störungsmeldung bietet die Telekom einen Rückrufservice an. Das habe ich gleich mal mit in Anspruch genommen. Fünf Minuten, nachdem ich die Störungsmeldung abgegeben habe, wurde ich zurück gerufen. Eine nette Dame war am Apparat, die technisch meine Störung verifizieren konnte. Sie hat mir einen Techniker für ein paar Tage später organisiert, der ein paar Tage später auch gekommen ist. Er hat ca. eine halbe Stunde vorher sogar angerufen. Organisationstechnisch richtig gut.

Umklemmen einer Leitung und Prüfung des Zugangs durch den Techniker ergab dann noch ein Problem innerhalb des Hauses. Hier konnte mir der Techniker nicht helfen, da der Vermieter für die Verkabelung im Hause verantwortlich ist.

Mit dem Vermieter konnte ich die schadhafte Stelle innerhalb des Hauses lokalisieren und beseitigen.

Kündigung des Vertrags

Auch beim Kündigen des Vertrages musste ich mich nur im Onlinesystem bei der Telekom anmelden und meine Vertragsdaten prüfen. Dort stand sehr einfach, bis wann ich gekündigt haben muss, damit der Vertrag nicht automatisch um ein Jahr verlängert wird. Der Button für die Kündigung war auch gleich darunter zu finden. Also nichts verstecktes oder schwierig zu findendes.

Auch hier hat ein paar Tage später der Kundenservice der Telekom angerufen. Ich konnte mit dem Service meine Wünsche zum Vertrag äußeren und etwas neues verhandeln, dass mir für die nächsten zwei Jahre genügt. Alles sehr freundlich und sehr einfach. Einen Tag später hatte ich schon die Mail zu dem neuen Vertrag.

Damit bin ich auch sehr zufrieden. Die Preise könnten zwar auch deutlich besser sein, aber das ist soweit in Ordnung.

Zusammenfassung

Ich kann nicht über die Telekom klagen. Ich weiß noch vor 10-15 Jahren war die Telekom sehr schwerfällig und nicht besonders Kundenfreundlich. Was Festnetz angeht, kann ich sagen, dass ich nur freundliche Mitarbeiter hatte und die meisten meiner Wünsche zum Telekom- Vertrag und Anschluss kompetent und schnell bearbeiten, beantworten und Angebote dazu gemacht haben.

Persönlich kann ich nicht nachvollziehen, wo die Probleme mit der Telekom liegen. Es mag andere geben, bei denen es schwieriger ist. Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn man mit dem Gegenüber am Telefon freundlich spricht, kommt man am weitesten.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 3?