Steuersenkung

Steuer

Es gibt ein Konjunkturpaket. Dabei ist eine befristete Senkung der Mehrwertsteuer.

Dazu muss man auch wissen, dass es zwei Sätze gibt. Derzeit die 19% MwSt. und 7% MwSt. Die 7% MwSt haben erst vor kurzen von sich Reden gemacht, als es darum ging die OBs der Damen mit dem niedrigen Steuersatz zu belegen. Da geht es wohl um die Dinge des täglichen Bedarfs.

Die Senkung der MwSt soll von 19% auf 16% und der niedrigere von 7% auf 5% gesenkt werden.

Jetzt aber die Frage:

Kommt das überhaupt beim Endkunden an?

Der Aufwand die ganzen Kassen und Programme umzustellen ist immens. Die Softwarentwickler haben fast nie daran gedacht, dass es mal eine MwSt. Senkung geben wird. Alles muss angepasst werden. Jede Software braucht ein Update. Das erinnert mich schon fast an die Jahr 2000 Umstellung.

Aber nocheinmal die Frage

Wird der Endkunde etwas davon haben?

Es wird kleinere Aktionen geben, so dass z.B. 2% Skonto auf die Endpreise geben wird.

Ein Autoverkäufer bietet zum Endpreis an. Der führt einfach nur weniger an den Staat ab. Wie soll ein Endkunde nachweisen, dass er jetzt weniger für das Fahrzeug zahlt? Einen Vorher- Nachher- Vergleich kann nicht gezogen werden.

Und noch schlimmer.....

Wenn dann im Januar die MwSt wieder angehoben wird, hat der Handel dann wieder die Möglichkeit die Preise in die Höhe zu treiben. Der MwSt Satz ist ja angehoben worden.

So schön, wie sich die MwSt-Senkung anhört, so wenig wird beim Endkunden ankommen.

Zurück