Spuk vorbei

Der Spuk ist (wenigstens bei mir) vorbei.

Heute, am Samstag, 11.6.22 bin ich wieder negativ getestet. Ja, nur mit einem Schnelltest. Aber Negativ.

Das wird an meiner grundsätzlich positiven Einstellung erst einmal nichts verändern. Jedes Ereignis verändert uns ein wenig. In welche Richtung es sich verändert, das kann nur jeder selbst entscheiden. So etwas ist eine Lebenserfahrung auf die ich gerne verzichtet hätte. Aber Gott hat etwas anderes mit mir vor. Ich bin mir noch nicht sicher, was er mir damit zeigen wollte.

Ich nehme es, wie es kommt. Ich lerne und lebe.

Ich glaube, das ist die Voraussetzung für alles im Leben. Jeden Tag etwas neues lernen. Wirklich jeden Tag. Auch eine solche Erkrankung kann uns vieles lehren. Auch dass das Leben sehr kurz sein könnte. Das ist ein Warnschuss. Aber auch eine tolle Erfahrung. Denn ich habe gemerkt, dass ich viele Freunde habe. Es kamen Hilfsangebote von verschiedensten Seiten. Ich mache wohl doch so manches einigermaßen richtig.

Ich danke allen für die Hilfsangebote. Ich danke allen für die Anteilnahme. Ich danke allen, dass ich sehe, dass ich auch in Zukunft nicht alleine sein werde.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 1?