#IMPFENGEGENCORONA

Impfung

Den folgenden Artikel habe ich von einem guten Bekannten zugesandt bekommen. Ich finde den Inhalt richtig gut. Deswegen gibt es bei mir hier eine Veröffentlichung von meiner Seite.


#IMPFENGEGENCORONA

  • Ich darf rauchen (meine freie Entscheidung), darf das dann aber beim Restaurant-Besuch nur vor der Tür.
  • Ich darf sehr viel Alkohol trinken (meine freie Entscheidung), darf dann aber kein Auto mehr fahren
  • Ich darf in der 2. Klasse mit der Bahn fahren (meine frei Entscheidung), darf dann aber nicht in die DB-Lounge.
  • Ich darf ungeimpft sein (meine freie Entscheidung), darf dann aber aktuell nicht mehr überall hin.

Das alles hat nichts mit Würde, Freiheit oder Einschränkung zu tun, sondern repräsentiert das Prinzip derAbschätzung individueller Folgen meines persönlichen Handelns. Und dabei ist jede und jeder bei der Bewertung völlig frei!

Und wenn ich mich dazu entschließe, nur mit einer roten Pudelmütze bekleidet (und ansonsten nackt) rumlaufen zu wollen, kann ich das ebenfalls machen - halt nur nicht in der Öffentlichkeit. Da hat die Mehrheit offenbar etwas dagegen, hat über Parlamente entsprechende Relgeln festgelegt - und fertig

Das nennt man Demokratie.

Und übrigens:

Die Individualität einzelner endet immer da, wo die Rechte anderer tangiert werden. Das war schon immer so (Anmerkung: auch wenn ich diesen Satz nicht gerne schreibe bzw. höre). Wer das nicht glaubt, kann ja einfach mal nachts um 02:00 Uhr den Rasen mähen und Montags um 10:00 Uhr auf dem Supermarkt-Parkplatz einen Ölwechsel machen.


Zu meiner Anmerkung:

Das war schon immer so

Das ist ein Satz, den ich an sich nicht gerne höre, geschweige den schreibe. Jede Festlegung muss immer wieder auf den Prüfstand. Das Zurückziehen auf die Position "Das haben wir immer schon so gemacht", oder "Das war schon immer so." ist ein Rückschritt in der Entwicklung der Menschheit. Nur mit Veränderung gibt es Fortschritt.

Hier ist die Veränderung "CORONA". Auf die müssen wir reagieren und alles was "schon immer so war" auf den Prüfstand stellen und erneut überdenken.

ABER:

In dem obigen Artikel passt dieses Zitat so richtig. Denn jede dieser Regelungen wurde immer wieder auf den Prüfstand gestellt. Und jede dieser Regelungen hat sich entweder als immer noch richtig, oder mit leichten Veränderungen, als jetzt richtig erwiesen.

Ob wir jemals fast nackt, nur  mit roter Pudelmütze bekleidet, in der Öffentlichkeit herumspazieren dürfen, bzw. wollen, wage ich zu bezweifeln. Insbesondere zu meinen Lebzeiten wird das wohl nicht kommen (hoffentlich). Aber dazu sind wir in einer Demokratie. Hier können Regeln immer wieder auf den Prüfstand. Und diese Regeln können entsprechend angepasst werden, falls eine Mehrheit sich dafür entscheidet.

Zum Fall "CORONA":

Wenn die Mehrheit entscheidet, dass eine Impfpflicht wichtig und richtig ist, dann können solche Regelungen aufgestellt werden. Eine Mehrheit ist aber in diesem Fall eher ein Volksentscheid. Das dürfen, aus meiner Sicht, die Politiker nicht für sich entscheiden.

Haben wir für einen Volksentscheid die Zeit? Ich glaube nicht. Da die Pandemie schnell bekämpft werden muss.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 5.