Allgemeine Wehrpflicht

Aussetzung der allgemeinen Wehrpflicht

Aus meiner Sicht hatte 2010 es einfach nicht mehr gut ausgesehen, dass es diese Wehrpflicht in Deutschland noch gab. Also hatte die Bundesregierung beschlossen, diese Wehrpflicht auszusetzen.

Die damals CDU geführte Regierung hatte einen auf das Betreiben von Theodor zu Guttenberg gestellten Antrag des CSU-Vorstandes auf Aussetzung der Wehrpflicht auf dem CSU-Parteitag am 29. Oktober 2010 haben die Delegierten mit großer Mehrheit angenommen. Auch der CDU-Parteitag stimmte dem am 15. November 2010 mit großer Mehrheit zu, nachdem zu Guttenberg in einer Rede für seine Bundeswehrreform geworben hatte. Im Grundgesetz blieb die Wehrpflicht verankert.

Wiedereinführung?

14 Jahre später wird wieder darüber diskutiert, ob diese Wehrpflicht wieder eingeführt werden soll.

Aus meiner Sicht, ist diese Diskussion schon längst überfällig. Aber etwas anders als sich die Regierung überlegt hat.

Was sind die Pläne?

Jeder Mann, der 18 Jahre alt wird, soll verpflichtet werden einen Musterungsfragebogen auszufüllen. Wenn er da grundsätzlich Interesse bekundet, soll er zur Musterung eingeladen werden. Von rund 400.000 Männern, sollen 40.000 bis 50.000 zur Musterung eingeladen werden. Die ersten Fragebögen sollen schon 2025 verschickt werden.

Pistorius würde sich eigentlich eine generelle Dienstpflicht wünschen, die auch Frauen einschließt. Dazu müsste aber das Grundgesetz geändert werden und der Verteidigungsminister will schnell starten. Im Artikel 12a des Grundgesetzes ist festgeschrieben, dass nur Männer zum Dienst in den Streitkräften verpflichtet werden können.

Und nun?

Warum denn nicht das Grundgesetz ändern? Da jeder Mann und jede Frau schon seit Jahren danach schreit, dass die Gleichberechtigung von Frau und Mann überall gegeben sein soll. Und warum nicht allgemeiner halten? Auch transgeschlechtlich, oder was es da noch alles gibt, mit einschließen? Ich würde das im Grundgesetz auf "Personen jeglichen Geschlechts" festlegen. Damit sind alle gemeint.

Oder hört hier etwa die Gleichberechtigung auf? Für mich definitiv nicht.

Warum denn nicht allen Personen mit 18 Jahren einen entsprechenden Musterungsfragebogen zusenden? Dann kann und darf jeder sein grundsätzliches Interesse bekunden, oder eben nicht. Keiner ist ausgenommen. Jeder wird gleich behandelt. Das steht im Grundgesetz unter dem Artikel 3.

Und ich???

Ja, ich bin über 60. Ich bin derzeit außerhalb des Musterungsalters.

Heute bin ich aber der Meinung, auch wenn ich 18 wäre, müsste mir die Möglichkeit geboten werden, in die Bundeswehr einzutreten.

Ich habe die Zeit der Musterungen noch erlebt. Bin auch bei einer Musterung dabei gewesen. Wurde aber aus gesundheitlichen Gründen ausgemustert worden. Damals gab es bei mir einen diagnostizierten Herzfehler.

Einer meiner Söhne hat es auch noch mitgemacht. Er wurde eingezogen. Aber den Druck hat er nicht ausgehalten. Er hat sich darum gekümmert, aus der Bundeswehr hinauszukommen. Dafür hat er Zivildienst geleistet.

Das wäre auch noch eine Option, die viel wählen könnten. Der Zivildienst. Es gibt ja auch das freiwillige soziale Jahr. Warum dann nicht Zivildienst. Uns fehlen so viele Pflegekräfte. Uns fehlen so viele Kräfte im sozialen Bereich. Und ein solches Jahr im Zivildienst ist für die persönliche Weiterbildung enorm wichtig.

Ich bin dafür

Ich bin dafür, in dieser Art, die jungen Leute für den Wehrdienst zu interessieren. Bzw. zu befragen. Die jungen Leute wollen doch auch mit bestimmen. Warum nicht auch hier?

Leider lässt uns der Despot aus dem Land mit dem großen "R" am Anfang keine andere Wahl. Wir müssen bereit sein, uns zu verteidigen.

Im Prinzip wäre es mir auch lieber, wenn es auf der Welt keine Kriege mehr gibt. Und das Militär überflüssig wird. Solange es aber so viele Despoten gibt, bleibt uns keine andere Wahl.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 5.