Teilen

Messenger

von Manfred Gipp (Kommentare: 0)

Ich rede jetzt mal nicht von WhatsApp. Jeder der mich kennt, weiß dass ich diesen Messenger nicht gut heiße. Das gleiche gilt für den FB-Messenger.

Es geht hier an sich nur um drei Messenger

Signal, Telegram und Threema

Anforderungen

Wenn man einen Vergleich anstellt, dann sollte man auch einen Anforderungskatalog erstellen.

Was will ich eigentlich von meinem Messanger? Ich führe hier mal ein paar Punkte auf, die aus meiner Sicht wichtig sind:

  1. Ende zu Ende Verschlüsselung
  2. Verschlüsselung standardmäßig
  3. Gruppenchats (auch mit Ende zu Ende Verschlüsselung)
  4. Einfache Auffindbarkeit meiner Kontakte
  5. Voicechat
  6. Videochat
  7. Telefonie
  8. Bilder und Videos versenden
  9. Smilies
  10. Sticker (aber nicht zwingend)
  11. Einfache Wiederherstellbarkeit bei Smartphonewechsel
  12. Gleichzeitige Nutzung auf dem Desktop
  13. Nutzung auf unterschiedlichen Betriebssystemen. (Windows, MAC, Linux, Android, IOS)
  14. Blockieren von Benutzern
  15. Standort teilen

Immerhin schon mal 15 Punkte. Es gibt sicher noch mehr. Aber oben genanntes ist für mich schon mal wichtig.

Jetzt klopfen wir mal die drei Messanger auf diese Punkte hin ab.

Signal

Die Ende zu Ende Verschlüsselung ist von Anfang an gegeben.

Gruppenchats sind leicht erstellbar und verwaltbar.

Voicechat ist möglich. Einen Videochat habe ich nicht gefunden.

Telefonie über Signal ist einfach möglich. Man kann sogar die eigene IP-Adresse vor dem Gegenüber verbergen, wenn man immer über den Signalserver telefoniert.

Bilder und Videos versenden ist problemlos. Es gehen beliebige Dateien.

Smilies können die von Signal oder die Systemsmilies verwendet werden. Aber nur eins von beidem. Sticker gibt es nicht

Das mit der einfachen Wiederherstellbarkeit ist immer so eine Sache. Man findet unter "Unterhaltungen und Medien" die Datensicherung. Hier kann man eine Sicherung erstellen lassen. Diese wird auf dem Smartphone abgelegt. Wenn man diese Datei auf ein neues Smartphone überträgt, kann man sein Konto wiederherstellen.

Eine gleichzeitige Nutzung auf dem Desktop ist an sich nicht gegeben. Obwohl es eine eigene Anwendung für die verschiedenen Betriebssysteme gibt. Diese wirkt aber wie ein eigenes Gerät. Die Chats auf dem Smartphone sieht man nicht auf dem Desktop. Wahrscheinlich auch andersherum nicht. Das konnte ich noch nicht verifizieren.

Blockieren von Nutzern ist einfachst möglich.

Einen Standort teilen geht auch sehr einfach. Ist wie eine Datei anhängen.

Zusammenfassung:

Von den 15 Punkten sind zwei nicht gegeben.

Threema

Ende zu Ende Verschlüsselung ist von Anfang an gegeben.

Gruppenchats sind sehr einfach zu erstellen. Leider kann man nicht mehrere Gruppenadmins festlegen.

Voice- und Videochat funktioniert einwandfrei

Telefonie ist Standardmäßig möglich

Jede beliebige Datei kann versendet werden

Smilies sind im Standardumfang mehr als ausreichend vorhanden. Sticker gehen nicht

Bei der einfachen Wiederherstellbarkeit hapert es etwas. Der Threema-Safe sichert an sich die wichtigen Dinge. Aber ganze Chatverläufe sind nicht enthalten. Dazu braucht man einen gesonderten Sicherungslauf

Nutzung auf dem Desktop ist einwandfrei möglich. Auch die Gleichzeitigkeit ist gegeben. Einfach einen QR-code mit der APP abscannen und schon funktioniert es. Wenn ich das richtig sehe, sollte das Smartphone und der Rechner im gleichen Netz sein.

Threema gibt es für alle wichtigen Betriebssysteme

Blockieren von Benutzern ist standardmäßig vorhanden

Standort teilen ist über Datei-Senden-Menü einfach erreichbar.

Zusammenfassung:

An sich 100 Punkte. Bei der Wiederherstellbarkeit wird es schwierig für den Benutzer. ist aber für jeden machbar.

Telegram

Bei der Ende-zu-Ende Verschlüsselung patzt Telegram. Es ist zwar möglich, aber nicht standardmäßig eingeschaltet. Und wenn es eingeschaltet wird, erscheint es auf der Desktop-Anwendung nicht mehr.

Gruppenchats sind einfach möglich. Aber auch hier patzt Telegram mit der Verschlüsselung. Für Gruppenchats gibt es quasi keine Verschlüsselung

Voicechat geht. Videochat geht nicht

Telefonie ist über Telegram nicht möglich

Dateien können beliebig über Telegram gepostet werden

Smilies und Sticker sind viele vorhanden

Die Wiederherstellbarkeit habe ich noch nicht testen können. Deswegen kann ich hierzu noch keinen Kommentar abgeben

Eine gleichzeitige Nutzung auf dem Smartphone und dem Desktop ist gegeben. Aber nur unverschlüsselt

Blockieren eines Benutzers geht nicht. Ich kann den nur aus den Telegram-"Freunden" wieder entfernen.

Standort teilen ist wie bei den Anderen Messangern einfach möglich.

Zusammenfassung:

Telegram hat noch als Zusatzfunktion die Bots. Tolle Möglichkeit etwas zu automatisieren. Mit Integromat zusammen gibt das ein effektives Gespann.

Da Telegram aber bei der Verschlüsselung extrem patzt, kann ich Telegram nicht mehr empfehlen.

Negativnachrichten tun ihr übriges

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.