Teilen

Markenbegriffe

von Manfred Gipp (Kommentare: 0)

Markenbegriffe sind mir ein Dorn im Auge.

Also veröffentliche ich hier mal meine Meinung zu den Markenbegriffen.

Apple

Apple mit seinem "Ei"-Wahn. Das vorangestellt "i" und dazugehörige Wort hat sich zum Glück nur bei zwei Produkten in den Köpfen festgesetzt. Der "iPod", den es quasi nicht mehr gibt, ist somit hinten herunter gefallen.

Ein "iPad" ist nun mal ein "iPad" und nur, mathematisch gesprochen, eine Untermenge von Tablet. Und es gibt jede Menge Hersteller für Tablets.

Aber dass Apple sogar eine kleine Firma, die einen "Ei-Pott" (Eierbecher) verkaufen will, abmahnt, ist für mich der Gipfel der Frechheit. Unter anderem deswegen habe ich ganz massiv etwas gegen Apple. Aber auch die Einengung des Benutzers auf die Funktionen wie Apple es will ist für mich inakzeptabel.

Microsoft

Microsoft mit seiner Office-Suite. MS-Office hat sich nicht so eingebürgert. Der Begriff "Office" für eine Zusammenfassung von Programmen, die in einem Büro alle gebraucht werden, hat sich aber schon etabliert. Nur dass die meisten damit die Microsoft Office-Sute meinen. Dabei gibt es auch auf Apple-Geräten und unter Linux mehrfachen adäquaten Ersatz.

Microsoft hat es sogar soweit geschafft, dass sie die Schüler sogar verdummen lassen. Deren Produkte werden in den Schulen quasi umsonst verteilt (was prinzipiell nicht schlecht ist). Aber die Lehrer können nicht mal schulen was z.B. eine Textverarbeitung eigentlich macht. Also bringen diese den Schülern nur bei welche Buttons diese zu drücken haben, damit ein gewünschtes Ergebnis heraus kommt. Ein Unterricht, der eine Textverarbeitung allgemein erklärt gibt es leider nicht.

Windows ist ein fest eingebrannter Begriff für das Betriebssystem. Wenn man die Bevölkerung fragt, ob es noch andere Betriebssysteme gibt, wird das meist verneint. Android und Linux sowie MAC-OS sind aber Beispiele für andere Möglichkeiten

Google

Der Begriff "googeln" hat sich leider auch schon eingebürgert. Auch Google hat es damit geschafft einen Markennamen zu etablieren um in den Köpfen der Leute zu bleiben.

Adobe

"photoshoppen" - gruselig

Schon der Begriff geht nicht so leicht über die Lippen. Aber das Programm "Photoshop" hat sich in der Grafikwelt unter Windows doch sehr verbreitet. Obwohl es ziemlich teuer ist. Der Ersatz ist zwar nicht ganz so leicht zu handhaben, aber bietet die meisten Funktionen wie Photoshop an. Der Ersatz ist "gimp" oder der Fork "glimpse"

Ein paar Begriffe

Begriff Ersatzbegriff
googeln Im Internet suchen
iPhone Smartphone
iPad Tablet
photoshoppen Bild nachbearbeiten
Tempo Papiertaschentuch
Word Textverarbeitung
Excel Tabellenkalkulation
Powerpoint Präsentation

Ich muss zugeben, dass die allgemeinen Begriffe manchmal nicht so einfach über die Lippen gehen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass man sich im Alltag besser darauf einlässt. Nur wenn man ganz speziell das Produkt auch meint, kann man den Markenbegriff auch so verwenden.

Youtube

Bei Youtube-Videos, in denen zu oft gedankenlos der Markenbegriff genannt wird, versuche ich darauf hin zu weisen. Die Rückmeldungen sind leider nicht so gut. Die Begrifflichkeiten sind so stark in das Gehirn eingebrannt, dass jeder, der diese Begriffe verwendet, zur Litfaßsäule wird. Damit haben es die großen Marken geschafft. Die großen Markennamen müssen nicht einmal dafür bezahlen.

Ich gehe sogar soweit, dass Youtuber (wieder so ein Markenbegriff), die einen Markenbegriff immer wieder in ihren Videos erwähnen, abgemahnt gehören.

Korinthenkacker?

Bin ich hier zu kleinkariert? Denke ich viel zu viel über die Auswirkungen nach?

Ich bin der Meinung, dass man eine Meinung haben darf. In Deutschland ist das ja noch erlaubt. Somit nehme ich mir die Freiheit die ich habe und sage meine Meinung.

Ihr könnt ja Kommentare hier hinterlassen. Aber denkt dran: Ich veröffentliche nur Kommentare ohne Hass-Botschaften oder ohne eindeutige Werbebotschaften. Negative Kommentare sind natürlich möglich und werden von mir auch veröffentlicht. Ich freue mich über jeden konstruktiven Beitrag.

Der Moderator dieses Blogs bin ich selbst.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.