Verregneter Fahrradausflug

Es begann mit der Idee mal mit dem Fahrrad nach Konstanz zu fahren. Und nachdem ich gerade neu mein E-Bike hatte, sollte es eigentlich problemlos funktionieren, in zwei Etappen nach Konstanz zu kommen.

Der erste Tag fing leider schon mit viel Regen an. In Ulm angekommen mussten wir uns erst einmal trocken legen. Da kam uns eine Gaststätte genau richtig. Die bot uns auch Tee mit Rum an. So konnten wir erst einmal trocknen und aufwärmen.

Danach ging es weiter bis Biberach. Dort haben wir übernachtet. Simon musste leider hier aufgeben, weil sein Rücken nicht mehr mit gemacht hatte. Er fuhr mit dem Zug weiter nach Konstanz. Kevin und ich schwangen uns weiter aufs Fahrrad. Bis Meersburg. Dann mit der Fähre nach Konstanz.

Der Akku hatte genau bis Biberach gereicht. Von Biberach bis Konstanz hatte die zweite Ladung gereicht. Wenn es nicht ganz gelangt hätte, wäre es sicher möglich gewesen in einer Gaststätte den Akku für eine halbe Stunde an die Ladestation zu hängen. Wie gesagt, war diesmal nicht notwendig.

Bilder sind unten.